Skip to content Skip to footer

Double Materiality – Doppelte Wesentlichkeit: Was ist das?

Die Double Materiality, doppelte Wesentlichkeit auf deutsch, gehört zu den ESG-Prinzipien. Nach dem Prinzip der Wesentlichkeitsprinzip werden auch Nachhaltigkeitsaspekte in die Standards der Rechnungslegung einbezogen. Doppelte Wesentlichkeit bedeutet demnach, dass nicht mehr nur die Auswirkungen des Klimas auf ein Unternehmen als wesentlich erachtet werden, sondern ebenso die Auswirkungen des Unternehmens auf das Klima. Somit ist…

Read More

Zwei Kolleginnen betrachten Berichtsdokumente und unterhalten sich darüber.

NFRD – Non-Financial Reporting Directive: Das Wichtigste zusammengefasst

Die Non-Financial Reporting Directive (NFRD) ist Pflicht zur Nachhaltigkeitsberichterstattung. Sie verpflichtet zur Berichterstattung bezüglich Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmer:innenbelangen, der Korruptionsbekämpfung sowie Maßnahmen zur Achtung der Menschenrechte. Die Berichtspflicht umfasst auch die zugehörigen Vorgehensweisen, Prozesse, Strategien und Risiken. Damit verlangt sie die Unternehmensberichterstattung bezüglich nicht-finanzieller Aspekte und stellt einen Paradigmenwechsel dar: finanzielle und nichtfinanzielle Berichterstattung werden gleichgestellt,…

Read More

CSRD – Corporate Sustainability Reporting Directive – Was ist das?

Mit der Klimakrise stehen wir einer der größten Herausforderungen der Menschheit gegenüber. Innovative Transformation und agile Nachhaltigkeitsentwicklung sind Wege, für Startups, KMUs und Großkonzerne, ihren Teil zum Klimaschutz beizutragen. Zum Teil sind hierfür Änderungen der unternehmenseigenen Prozesse nötig. Für Kontrolle und Monitoring sorgt konsequentes Messen und Überprüfen jedes einzelnen Schrittes. Die neuen Kriterien zur Nachhaltigkeitsberichterstattung…

Read More